Steigflug fortgesetzt: SSP gewinnt erneut Ausschreibung in Frankfurt

SSP Pressemitteilung 9-February-2012

 

Eschborn, 09.02.2012 --- SSP - The Food Travel Experts hat eine weitere Ausschreibung am Flughafen Frankfurt gewonnen. Im Geschäftsjahr 2014 wird der internationale Verkehrsgastronom zwei Restaurants im Terminal 1, B-Transit eröffnen, dem zentralen Einsteige- und Umsteigebereich für internationale Fluggäste. Die Verträge für das geplante italienische und das asiatische Konzept sind auf fünf und zehn Jahre angelegt: SSP erwartet einen jährlichen Nettoumsatz von rund fünf Millionen Euro.

Erst im Juni gab SSP bekannt, dass man mit drei gastronomischen Einheiten am neuen Flugsteig A-Plus gelandet ist und auch die Ausschreibung für den Neubau des bestehenden Coffee Houses Perfect Day (Terminal 1, in direkter Nähe zu A-Plus) gewonnen hat. Damit wird SSP künftig mit insgesamt 13 Einheiten am wichtigsten deutschen Drehkreuz vertreten sein.

Mangia Mangia Trattoria

“Best of Italy” wünschte sich der Frankfurter Flughafen für seine Gäste, die in der Regel zwischen eineinhalb und vier Stunden in B-Transit verweilen. Mit Mangia Mangia bringt SSP eine klassische italienische Trattoria an den Start. Sie überzeugt mit der ganzen Vielfalt an mediterranen Klassikern von Pasta und Pizza , erlesenen Weinen und typischen Kaffeespezialitäten. Dolci in allen Variationen präsentiert die Pasticceria. Im üppig bestückten Alimentari erlebt der Gast die Frische und Intensität italienischer Vorspeisen. Die Bottega del Gusto bietet feinste Olivenöle und andere italienische Delikatessen zum Mitnehmen. Lizenzgeber ist der bekannte italienische Gastronom Calogero Gallo, mit dem SSP auch das Lucullus NERO am Flugsteig A-Plus umsetzen wird.

Die Passagiere in B-Transit kommen zu knapp 40 Prozent aus Deutschland, alle anderen sind Umsteiger, deren überwiegender Teil in Nordamerika beheimatet ist. Sie alle finden im Mangia Mangia eine authentische italienische Küche in südländischem Flair, gekrönt von einem faszinierenden Blick aufs Vorfeld.

coa

„Nichts Außergewöhnliches tun, sondern das Gewöhnliche außergewöhnlich gut“ - diese Prämisse steht über dem pan-asiatischen Konzept coa. Entwickelt wurde die Idee für das Restaurant von dem Bruderpaar Alexander und Constantin von Bienenstamm. Sie sind in Hongkong aufgewachsen und haben Einflüsse vietnamesischer, thailändischer und chinesischer Küchen für den europäischen Geschmack kultiviert. Das Restaurant lockt mit leckerem Fingerfood und scharfen Curries, Spezialitäten aus dem Wok und Desserts auf Kokosbasis. Neu bei coa, das es seit 2005 in Deutschland gibt, ist ein Frühstücksangebot, das mit so aparten asiatischen Spezialtäten wie Baguettes mit Teriyaki Hähnchen und Ananas überrascht.

Gäste finden eine lebhafte, dynamische Atmosphäre; aus jeder Perspektive hat man den Blick auf das gesamte Restaurant und auf die Show-Küche.

 

© SSP Group plc The Food Travel Experts 2008 - 2017